Skip to main content

Ratgeber über Insektenhotels und Nützlingsunterkünfte

Insektenhotel Füllung: Was sollte alles rein?

Neben dem richtigen Standort für ein Insektenhotel ist auch die Wahl des Materials eine entscheidende Rolle. Doch damit sind eine Menge Fragen verbunden: Was soll in das Hotel hinein? Welche Insekten brauchen welches Material? Wie wird es am besten im Hotel befestigt? Daher geht es in diesem Artikel darum, welche Füllung für das Insektenhotel ideal ist und was die Gäste wirklich gerne mögen.

Füllung des Insektenhotels: Welcher Gast braucht was?

Wie bei uns Menschen auch ist nicht für jeden Gast jedes Hotel das richtige. Es kommt ziemlich auf die Einrichtung an. Daher habe ich hier ein paar Tipps für Sie, welche Insekten welche Materialien bevorzugen:

Hartholz mit Bohrlöchern (Wildwespe, Wildbiene)

Sehr beliebt bei Wildwespen und Wildbienen zum Nestbau sind angebohrte Harthölzer. Das Hartholz ist auch bei Nässe ein verlässlicher Partner und daher gut für eine Nützlingsunterkunft geeignet. Sehr beliebt sind zum Beispiel Apfelbaum und Buche.

Füllung eines Insektenhotel

Ein Hartholzstück mit Bohrlöchern ist bei Wildwespen und Wildbienen das Um und Auf.

Ein wichtiges Kriterium ist, dass sich die Löcher nach innen hin nicht verengen. Daher ist das Bohren mit einer Bohrmaschine eine ideale Option, weil das Bohrloch so an jeder Stelle den gleichen Durchmesser hat. Üblicher Weise bewegen sich diese Durchmesser in der Größenordnung von etwa 4 bis 10 mm. Die Bohrungen sollten rund 10 bis 12 cm Tief sein nicht ganz durchgebohrt werden.

Das Hartholz ist deshalb gut geeignet, weil es unter anderem folgende Eigenschaften aufweist:

  • Witterungsbeständig
  • Verzieht sich kaum bis nicht
  • Robust
  • Langlebig

Weichhölzer haben diese Eigenschaften nicht, weshalb Sie für ein Insektenhotel* nicht wirklich in Frage kommen.

Wichtig ist auch die Tatsache, dass die Bohrlöcher immer nachkontrolliert werden sollten – abstehende Teile und Grate können die Insekten verletzen. Außerdem sollten Sie darauf achten, dass tiefere und nicht so tiefe Bohrungen zur Verfügung stehen.

Für mich ist diese Arte die ideale Insektenhotel Füllung, die eine sehr hohe Chance hat Wildwespen und vor allem Wildbienen anzulocken.

Pflanzstängel (Wildwespe, Wildbiene)

Nachdem Insekten Bohrlöcher in Hartholz toll finden, haben Sie auch Pflanzstängel sehr gerne. Das können Bambusröhrchen (hier dazu mehr: Bambusröhrchen für das Insektenhotel) oder Schilfhalme sein. Diese sind hohl und können daher auch als Brutstätte verwendet werden.

Durch die natürlichen Kammern des Bambus sind die unterschiedlichen Tiefen von Natur aus gegeben.

Möchten Sie selbst ein Hotel bauen, können Sie die Halme mit einer Säge vorsichtig zerteilen. Somit verhindern Sie, dass es Grate und Splitterungen gibt, welche die Insekten gar nicht mögen. Dann können Sie Bambus und Schilf (oder auch anderen hohle Halme) in das Hotel stapeln. Wenn Sie es geschickt anstellen, halten diese quasi von selbst, weil sie sich gegenseitig stützen und gegen die Wände des Hotels drücken.

Pflanzstängel Insektenhaus

Pflanzstängel – egal ob mit oder ohne Mark – sind bei Wildbienen sehr beliebt.

Am besten schneiden Sie die Bambusröhrchen* unmittelbar nach dem „Knoten“ entlang der waagerecht verlaufenden Linie des jeweiligen Halms ab. Somit haben Sie einen natürlichen hinteren Abschluss der Röhre, den das Insekt nicht von selbst machen muss.

Bienen und Wespen suchen sich die Halme aus, die sie für geeignet halten. Es liegt daher auf der Hand, dass sowieso nicht alle immer genutzt werden.

Wichtig ist meiner Meinung nach auch der Umstand, dass Insekten möglichst viel Abwechslung lieben. Also sind Bambus, Schilf aber auch andere Materialien – möglichst abwechslungsreich angeordnet – eine gute Möglichkeit Wildbienen anzulocken.

Auch die Kombination von hohlen (Bambus, Schilfhalme*) und markhaltigen (Flieder) Stängel ist ideal, weil manche Bienenarten gerade das präferieren. Hier hilft es, viel zu experimentieren und auszuprobieren.

Weitere Stängel-Optionen sind:

  • Brombeeren
  • Himbeeren
  • Heckenrosen
  • Disteln

Markhaltige Stängel sollten Sie jedoch bevorzugt senkrecht oder schräg montieren. Schließlich kommen diese in der Natur auch nur stehend vor. Wenn Sie diese waagrecht einlegen, besteht die Gefahr, dass Wildbienen und Wildwespen diese nicht als möglich Nistplatz in Betracht ziehen und sich nicht durch das Mark „fressen“.

Äste als Insektenhotel Füllung (Schmetterling)

So sieht der Eingang in den Bereich für Schmetterlinge üblicher Weise aus.

Schmetterlinge haben es gerne geschützt. Manche Hotels haben daher einen hohlen Kasten, in dem am besten dünne, biegsame Ästchen intergriert sind. Der Eingang ist hoch und schmal, sodass Schmetterlinge auch hineinkommen.

Es bietet so eine kleine „Höhle“ Schutz vor Kälte und auch vor Feinden, weil durch den schmalen Spalt andere Insekten schwer durchkommen. Der Durchmesser der kleinen Äste sollte in der Regel zwischen 3 und 5 mm liegen.

Es gibt auch die Möglichkeit, spezielle Schmetterlingskästen zu kaufen (zu bauen), die speziell auf die Bedürfnisse dieser Tiere zugeschnitten sind.

Laub, Stroh und Holzwolle als Füllmaterial für Insektenhotels (Florfliege, Ohrwurm, Käfer)

Stroh sorgt für Schutz und für Wärme. Es sollte als Füllung für das Insektenhotel dann eingesetzt werden, wenn Sie Florfliegen aber auch Ohrwürmer als Gäste haben möchten.

Holzwolle Füllung Insektenhotel

Holzwolle, Stroh oder auch Laub sind ein guter Lückenfüller bei Insektenhotels. Seien Sie sich aber bewusst, dass sich Wildbienen mit den Insekten in dieser Behausung oft nicht gut vertragen.

Gegen das Herausfallen hilft oft eine Schutzvorrichtung aus (engmaschigem) Drahtgeflecht. Das Stroh sollte zudem unbehandelt sein. Wichtig ist, es vor Nässe zu schützen.

Auch (trockenes) Laub ist ein gutes Füllmaterial und in beinahe jedem Garten zu finden. Ist es nass oder wird es feucht, kann es schimmeln, was Insekten gar nicht gut gefällt. In erster Linie ist Laub für Käfer gut geeignet. Schlichten Sie es lose übereinander und sichern Sie es am besten mit Drahtgeflecht gegen Fressfeine und Herausfallen ab.

Die Insektenhotel Füllung mit Holzwolle (hier mehr: Holzwolle fürs Insektenhotel) lockt in erster Linie Ohrwürmer, Florfliegen aber auch Marienkäfer an. Wichtig ist, dass auch diese frei von Chemikalien und Schadstoffen und somit möglichst natürlich ist.

Ein Geheimtipp: Verschließen Sie das Abteil (teilweise) mit einer roten Abdeckung bzw. mit einer roten Holzleiste. Das ist für Florfliegen ein Anziehungspunkt.

An dieser Stelle möchte ich darauf hinweisen, dass Stroh und Holzwolle* als Füllmaterial zwar durchaus in Frage kommt – es aber hier auch zu Konflikten innerhalb des Hotels kommen kann: Ohrwürmer sind bekannte Pollen-Diebe. Das heißt, sie stehlen den Wildbienen die mühsam gesammelten Pollen wieder weg.

Tannen- oder Kieferzapfen als Insektenhaus Füllung (Florfliege, Marienkäfer, Ohrwurm)

Auch Tannen- oder Kieferzapfen finden sich in vielen Unterkünften für Nützlinge wieder. Ein Drahtgitter ist auch hier wichtig, damit diese nicht aus der Kammer fallen können.

Zapfen Insektenhotel Füllung

Zapfen sind eine beliebte Insektenhotel Füllung – aber Vorsicht: Oft ziehen diese Insekten an, die sich mit Wildbienen nicht gut vertragen.

Das Gute ist, dass Sie die Zapfen* meist im eigenen Garten oder der näheren Umgebung (Wald) finden. Alternativ kann man diese aber auch im Baumarkt kaufen. Bestellen Sie sich ein fertiges Insektenhotel, sind diese – je nach Modellwahl – inkludiert.

Angelockt werden dadurch neben Ohrwürmern und Florfliegen in der Regel auch Marienkäfer.

Ich persönlich halte von Zapfen eher wenig, weil ich nicht davon überzeugt bin, dass sich in diesen viele Insekten ansammeln werden. Schließlich gibt es auch dasselbe Problem, wie beim Stroh – es ist viel Konfliktpotential mit Wildbienen gegeben.

Weitere Insektenhotel Füllungen

  • Lehmziegel: Wildwespen und Wildbienen lassen sich auch durch Lehmziegel anlocken. Am besten werden die Ziegel mit Röhrchen versehen, in welche die Insekten Ihre Eier ablegen können.
  • Schneckenhäuser: Sieht man zwar nicht häufig, allerdings sind kleine Schneckenhäuser auch eine Option zur Eiablage von Wildbienen. Die Sicherung erfolgt wieder mit Drahtgeflechten.
  • Rindenmulch: Auch Rindenmulch ist als Insektenhotelfüllung eine Möglichkeit. Wesentlich sind auch hier ein schadstofffreies und unbehandeltes Material sowie der gute Schutz vor Nässe.

Soll man Insektenhotels und Füllungen lackieren oder lasieren?

Halten Sie das Insektenhotel* selbst und auch die Füllungen so natürlich, wie möglich. Lasuren machen das Hotel, den Rahmen und auch die Rückwand zwar beständig gegen Nässer – aber einmal ehrlich: Wo in der Natur kommen Lasuren vor?

Sie sollten bei einer Nützlingsunterkunft daher immer auf Natürlichkeit und Schadstofffreiheit achten. Das Lackieren oder Lasieren – egal ob gebastelt oder gekauft – eines Insektenhotels und dessen Inhalt ist daher nie ratsam. Insekten und Nützlinge wollen es natürlich und lebensecht.

Anderenfalls besteht die sehr hohe Gefahr, dass das Hotel nie oder nur ganz selten von Insekten, Wildbienen und Käfern angenommen wird.

Fazit & Übersichtstabelle – Wer braucht welches Material?

Wie Sie sehen, gibt es eine Reihe von Möglichkeiten an unterschiedlichen Materialien, die Sie in ein Insektenhotel einfüllen können. Ich bin der Überzeugung, dass ein guter Mix die Hauptsache ist. Es gibt aber auch die Möglichkeit, sich auf eine Tierart zu fokussieren (zum Beispiel eigene Wildbienenhotels).

Achten Sie aber darauf, Konflikte in der Nützlingsunterkunft zu vermeiden. Das schaffen Sie nur, in dem Sie bestimmte Brut- und Niststätten selten oder nicht miteinander kombinieren (also keine gebohrten Harthölzer für Wildbienen in Kombination mit Stroh oder Zapfen für Ohrwürmer).

Zum Abschluss eine kleine Übersicht, welcher Gast welche Insektenhotel Füllung besonders gerne hat:

Schlafplatz Wildbiene Wildwespe Florfliege Schmetterling Ohrwurm Marienkäfer
Bambus X X
Hartholz mit Bohrungen X X
Markhaltige Pflanzstängel X X
Schilf / hohle Pflanzstängel X X
Holzwolle X X X
Stroh X X
Ästchen X
Zapfen X X X
Laub X X

 

Weiterführende Artikel zur Füllung eines Insektenhotels

Hier habe ich weiter Artikel für Sie, die mit der Füllung von Insektenhotels in Zusammenhang stehen:

Schilf für das Insektenhotel: Eine ideale und nachhaltige Füllung

Schilf für Insektenhotel

Neben Bambusröhrchen sind auch Schilfhalme eine für Wildbienen und Wespen ideale Insektenhotel Füllung. Es handelt sich um einen natürlichen Füllstoff, in dem sich Insekten sehr wohl fühlen. Auf was Sie bei Schilf für das Insektenhotel alles achten müssen, erfahren Sie in diesem Beitrag. Was ist Schilf und warum ist es für ein Insektenhotel gut? Bei Schilf oder auch Schilfrohr handelt es sich um Gras, genauer gesagt um eine Pflanze, die […]

Löcher bohren im Insektenhotel: Das ist zu beachten

Löcher Bohren Insektenhotel

Neben der Anordnung von Bambusröhrchen ist eine der effektivsten und besten Möglichkeiten, solitär lebende Wildbienen anzulocken, Löcher im Insektenhotel zu bohren. Doch dabei haben Sie einiges zu beachten. Was genau und wie Sie dabei vorgehen können, erfahren Sie in diesem Beitrag. Wozu sind Bohrungen im Insektenhotel eigentlich gut? Solitär lebende Wildbienen und Wespen verwenden Bohrungen im Insektenhotel*, um darin zu Brüten – sprich zur Eiablage. Sie haben neben Bohrungen in […]

Tannenzapfen im Insektenhotel: Sinnvoll oder nicht?

Tannenzapfen im Insektenhotel

Tannenzapfen sind im Insektenhotel eine häufig beobachtete und beliebte Beigabe. Viele Insider kritisieren diese aber und betrachten diese Art der Insektenhotel Füllung als unbrauchbar und minderwertig. Ich versuche in diesem Beitrag eine möglichst neutrale Haltung einzunehmen und der Frage nachzugehen, ob Zapfen in einer Nützlingsunterkunft etwas verloren haben oder nicht. Bringen Tannenzapfen etwas im Insektenhotel? Nun, schauen wir uns die Sache einmal etwas näher an: Alle diese Argumente leuchten ein […]

Bambusröhrchen für das Insektenhotel

Bambusröhrchen für Insektenhotel

Ein äußerst beliebter Füllstoff für ein Insektenhotel ist Bambus. Nicht selten werden Behausungen mit diesen Befüllungen gut besiedelt und die Röhrchen sind für Wildbienen eine ideale Brutbehausung. Dennoch: Man kann auch mit Bambus einiges richtig und vieles falsch machen. In diesem Artikel gehe ich näher auf Bambusröhrchen für ein Insektenhotel ein, welche Vorteile diese haben und wie Sie diese einbauen. Welche Vorteile hat Bambus für ein Insektenhotel Bambus hat ein […]

Holzwolle fürs Insektenhotel: Ist das ein guter Füllstoff?

Holzwolle für Insektenhotel

Holzwolle ist für ein Insektenhotel ein beliebter Füllstoff. Nicht nur, dass er eine Menge Platz einnimmt, es siedeln sich dort angeblich auch Tiere an, die man im Garten nicht so häufig vorfindet. Ich werde in diesem Beitrag der Frage nachgehen, welche das sind, ob sich diese mit Bienen, Wespen und Hummeln gut vertragen und was ich persönlich von Holzwolle als Füllstoff halte. Hier erfahren Sie generell mehr über Insektenhotel Füllungen. […]